Mittwoch, 26. Juni 2013

Rollsaum mit Stickgarn

Meine ersten Kommentare - ui bin ich gerührt von euren lieben Worten zum Japanrock, ich freu mich total. Und danke für die Nähideen für den pinken Stoff, mal schauen, wann und was sich daraus ergeben wird...

Zum Rollsaum mit dem Stickgarn: Ich hab eine zweiseitige Kassette von Madeira, auf der einen Seite sind Spulen mit mattem Stickgarn, auf der anderen Spulen mit glänzendem Overlock- bzw. Ziergarn.

Stickgarn

Overlock- bzw. Ziergarn
Je nachdem, wie es zu den Stoffen passt, wähle ich zwei Spulen aus. Von der Verarbeitung her ist es egal, ob glänzend oder matt. Den Garn spanne ich bei meiner Ovi in den oberen und unteren Greifer, wobei man beim Saum dann auf der Vorderseite beide Garne gleich gut sieht. Für die rechte Nadel wähle ich einen unauffälligen Faden.
Nun müsst ihr euch mit der Fadenspannung und der Stichlänge ein wenig spielen. Und da ich ja bis vor kurzem noch keinen Blog hatte und mich niemand danach gefragt hat, lebte ich von Nähprojekt zu Nähprojekt so vor mich hin und habe selbst jedes Mal von neuem experimentiert. Darum kann ich euch zur Fadenspannung leider keinen Tipp geben. Die Stichlänge jedenfalls dürft ihr nicht auf 1 stellen, sonst kommt ein riesen Knödel heraus. Anfangen würde ich bei 1,5 und dann optimieren.
Ein wenig schwierig kann sich die Verarbeitung schon gestalten, denn das Garn wickelt sich sehr gerne schnell von den Spulen und entwickelt sich (weiß nicht, wie ich das beschreiben soll - es verliert die Drehung oder so). Da müsst ihr schon mal beim Bespannen der Ovi aufpassen, und dann beim Nähen nicht voll drauf los rattern ("losrattern" heißt das bei Momo, wenn das Pedal heiß läuft :o)). Am besten funktioniert das Ganze bei Webstoffen wie bei diesem Sommerkleid, das ich auch schon hier gezeigt habe:


Dabei ist die violette, obere Naht der Obergreifer, die blaue darunter eben der Untergreifer.


Mit einem dehnbaren Stoff hab ich das ebenfalls probiert. Das war so eine Art Badehosenstoff, nicht ganz so dehnbar wie ein Jersey, und der war doch etwas schwieriger zu säumen als der Webstoff.



Das Kleidchen zu diesen beiden Ausschnitten zeig ich dann das nächste Mal her. Nur so viel: es war ein Faschingskostüm. Erratet jemand, als was Momo damals ging???

Ich hoffe, ich hab euch mit dieser Erklärung weiterhelfen können. Vielleicht habt ihr ja Lust, mir ein Foto von euren Stickgarnexperimenten zu schicken...

Schlaft gut!



Kommentare:

  1. Hi Nicole

    I like your work very much - I hope that one day I will be able to do equivalent art work...
    It is so beautifull.
    Where did you get all this beautifull fabric...
    Titan from Shanghai / Pudong

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hi!
      Thanks for your encouraging comment - how nice to have a reader from so far away!!

      My husband is on business trips a lot, so often when he is in China, Japan, the US, etc., he brings along some fabric. The one from the green skirt is Japanese silk, the one from the to last pictures of this post I ordered (after many hours of search) from a Korean dealer.
      Sorry I can't be more accurate, I bought it a couple of years ago and can't remember the seller's Name.

      Do you sew yourself? I'd love to see some of your work!

      Regards - and I'd be glad to have you back on my blog :o),
      Nicole

      Löschen

Danke für's Lesen, danke für's Kommentieren :-)